Seite 531 von 735 ErsteErste ... 481 511 521 530531532541 551 581 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.951 bis 7.965 von 11022

Thema: Corona - ruhig bleiben, prepping, einschließen? Wie geht ihr damit um?

  1. #7951

    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    7
    Bei seriösen wissenschaftlichen Studien ist es allerdings grundssätzlich unüblich, mit einer Vermarktungsagentur zu kooperieren. Dem sollte man dann schon erstmal sehr kritisch gegenüberstehen.

  2. #7952
    Avatar von Schmolle
    Registriert seit
    04.07.2008
    Ort
    Reaktionäre Friedenskraft!
    Beiträge
    13.591
    Wenn die Methodik anzuzweifeln ist, was sie ja offenbar ist, dann ist es schwierig wenn andere Erkenntnisse (richtig ermittelt) im selben Zusammenhang erwähnt werden, denen zu trauen.
    Day-Glo Jesus on the dash
    Scorch marks on the road ahead
    Friendly fires in hostile waters
    Keep the faith, don`t lose your head
    Don`t lose your head

  3. #7953
    Avatar von hawk83gut
    Registriert seit
    10.07.2008
    Beiträge
    6.420
    Kritisch gegenüberstehen ungleich ich glaub kein Wort.
    Der Umstand ist eben ein anderer. Es ist auch nicht üblich, dass ein staatliches Institut jeden Tag einen Podcast auf einem öffentlichrechtlichen Sender bekommt

  4. #7954

    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    786
    Zitat Zitat von hawk83gut Beitrag anzeigen
    Während die Immunität eher nicht repräsentativ ist sind die Erkenntnisse über Übertragungswege und die Tatsache dass keine lebenden Viren auf Oberflächen gefunden wurden ein relevantes Ergebnis und dieses auch zeitnah zu veröffentlichen bei der Eindeutigkeit auch nachvollziehbar.
    Was die üblichen Zeiträume von Wissenschaft anbelangt stellt das Virus eben auch vor Tatsachen, die die übliche Geschwindigkeit verhindert.
    https://www.land.nrw/sites/default/f...dy_gangelt.pdf
    dann zeig mir doch mal die stelle an der diese eindeutigen erkenntnisse erwähnt werden. grad vor dem hintergrund, dass niemand medienwirksamer als streeck auf faktenbasiertes vorgehen pocht, ist so ein nicht nachvollziehbares, halbgares zwischenergebniss grade nicht relevant für politische entscheidungen. womit du wohl recht hast, ist, das der part zu den übertragungswegen der interessante sein wird.

    Zitat Zitat von hawk83gut Beitrag anzeigen
    Dass drosten eine tägliche öffentlich rechtliche Bühne bekommt gilt als nicht problematisch, dass es ein privates Medienunternehmen dann einspringt dagegen schon. Da scheint doch mit doppeltem Maß gemessen zu werden
    du siehst keinen unterschied zwischen einem informationspodcast und professioneller PR für eine studie die noch schnell vor politische entscheidungen reingeworfen wird? und kritik an der offensichtlich problematischen konstellation ist "linkes fake news gelpärre"?

  5. #7955

    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    7
    Der öffentlich-rechtliche Sender hat eine Informationspflicht und kommt dieser nach. Und wenn es Spezialisten für dieses Thema gibt, dann sollten gerade diese ein in diesen medien zu Wort kommen.

  6. #7956
    Avatar von anamous
    Registriert seit
    01.01.1980
    Ort
    Swab Capital
    Beiträge
    10.783
    Zitat Zitat von -=RK=- Beitrag anzeigen
    Muss gestehen, dass ich die ganzen Virologen, täglichen Sondersendungen und Diskussionen um halbgare Zahlen, das Umherwerfen von aus Podcasts aufgeschnappen Fachbegriffen, für welche sich vorher und in Zukunft kein Schwein mehr interessieren wird, dieser gesamte Covid 19 Fetisch nicht mehr hören oder sehen kann.

    Die Fachleute sollen ihren Job machen, die Politiker sollen ihren Job machen und jeder für sich soll sich bestmöglich an die Empfehlungen im Alltag richten. :boro:
    Das ist in etwa auch mein bisheriges persönliches Fazit, nur mit dem Zusatz, dass die Krise sowohl aufzeigt, wie unberechenbar Wissensgewinn und Erlangung wissenschaftlichen Konsens ablaufen (und wie jeder Naturwissenschaftler in solchen Phasen zuallererst seine Interpretation der Fakten repräsentiert), als auch, wie schnell sich (politische) Fraktionen der vermeintlich einzigen Wahrheit bilden. Beide Mechanismen nicht neu, aber in Zeitraffer und unter Druck besonders eindrücklich aufgezeigt.

  7. #7957
    Avatar von gemüsehändler
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    10.939
    Ich finde gerade aktuell in einer Zeit in der viele Grundrechte beschränkt sind, sollte man den Akteuren tunlichst auf die Finger schauen
    Grünkohfeldt

  8. #7958

    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    7
    Definitiv sollte man den Politikern gerade jetzt kritisch auf die Finger schauen. Allerdings gilt dies auch umgekehrt für die Forderungen nach einer Aufhebung der jetzigen Massnahmen, da es in Zeiten mit solchen schwerwiegenden Einschränkungen gerade für Politiker sehr einfach ist sich zu profilieren. Es ist natürlich sehr viel leichter zu verkünden, dass die Massnahmen schon zurückgefahren werden können, als zu verkünden, ihr müsst noch eine weitere Zeit zuhause bleiben. Und das Recht auf körperliche Unversehrtheit ist ja auch ein Grundrecht, dass es zu schützen gilt.

  9. #7959
    Avatar von Nis Randers
    Registriert seit
    16.05.2013
    Beiträge
    10.964
    Mit Laschet und Lindner gibt es ja zwei Politiker die für die totale Öffnung plädieren.

  10. #7960
    Avatar von hawk83gut
    Registriert seit
    10.07.2008
    Beiträge
    6.420
    Zitat Zitat von epinik Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von hawk83gut Beitrag anzeigen
    Während die Immunität eher nicht repräsentativ ist sind die Erkenntnisse über Übertragungswege und die Tatsache dass keine lebenden Viren auf Oberflächen gefunden wurden ein relevantes Ergebnis und dieses auch zeitnah zu veröffentlichen bei der Eindeutigkeit auch nachvollziehbar.
    Was die üblichen Zeiträume von Wissenschaft anbelangt stellt das Virus eben auch vor Tatsachen, die die übliche Geschwindigkeit verhindert.
    https://www.land.nrw/sites/default/f...dy_gangelt.pdf
    dann zeig mir doch mal die stelle an der diese eindeutigen erkenntnisse erwähnt werden. grad vor dem hintergrund, dass niemand medienwirksamer als streeck auf faktenbasiertes vorgehen pocht, ist so ein nicht nachvollziehbares, halbgares zwischenergebniss grade nicht relevant für politische entscheidungen. womit du wohl recht hast, ist, das der part zu den übertragungswegen der interessante sein wird.

    Zitat Zitat von hawk83gut Beitrag anzeigen
    Dass drosten eine tägliche öffentlich rechtliche Bühne bekommt gilt als nicht problematisch, dass es ein privates Medienunternehmen dann einspringt dagegen schon. Da scheint doch mit doppeltem Maß gemessen zu werden
    du siehst keinen unterschied zwischen einem informationspodcast und professioneller PR für eine studie die noch schnell vor politische entscheidungen reingeworfen wird? und kritik an der offensichtlich problematischen konstellation ist "linkes fake news gelpärre"?
    Ich habe mit keinem Wort gesagt dass man es nicht kritisieren soll. Das ist hier Methode einfach Sachen zu behaupten. Wer "kein Wort glaubt" weil ein privates Unternehmen beteiligt ist, der ist für mich in der Tat genau so wenig an Wissenschaft interessiert wie rechte cui Bono
    Plärrer. Der Maßstab ist ein wissenschaftsimmanenter, wer sich darauf nicht einlässt ist an Wissenschaft offenbar nicht interessiert. Von diesem maßstab ausgehend gibt es genug zu kritisieren, da benötige ich den Rest nicht. Dass wissenschaftliche Studien auch privat finanziert werden, was hier ja noch nicht einmal wesentlich bewiesen ist, ist in übrigen Gang und gäbe. Und wer an Studien beteiligt war weiß doch dass ein staatlicher Geldgeber keinesfalls größere Unabhängigkeit heißen muss

  11. #7961
    Avatar von Nordmanntanne
    Registriert seit
    14.07.2012
    Ort
    Münster
    Beiträge
    2.123
    Zitat Zitat von hawk83gut Beitrag anzeigen
    Die Firma hat die Studie nicht durchgeführt. Für mich das linke äquivalent von Fake News geplärre
    Sorry hawk, aber das ist zu einfach. Als Wissenschaftler sich in einem Medium zu äußern ist die eine Sache; sich eine PR-Agentur zuzulegen, nun ja, das finde ich als Wissenschaftler schon merkwürdig. Und die will bezahlt werden und muss für Ihre Arbeit den Wissenschaftler in den Medien platzieren. Nee Danke.

  12. #7962
    Avatar von Nis Randers
    Registriert seit
    16.05.2013
    Beiträge
    10.964
    Memo des BMI über die Folgen der Isolierung.
    https://m.tagesspiegel.de/politik/is.../25732632.html

  13. #7963
    Avatar von untersommer
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    11.800
    Zu beobachten seien zum Teil jetzt schon „Egoismus, Rücksichtslosigkeit sowie Widerstand gegen die Staatsgewalt“.
    Offenbar kommen die nicht so oft raus aus ihrem Ministerium.
    Live your heart and never follow
    Güle güle git güle güle gel!
    Wir hatten gestern kein Geld, wir haben heute kein Geld und wir werden morgen kein Geld haben.

  14. #7964
    Avatar von Gunther
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    972
    Zitat Zitat von -=RK=- Beitrag anzeigen
    Muss gestehen, dass ich die ganzen Virologen, täglichen Sondersendungen und Diskussionen um halbgare Zahlen, das Umherwerfen von aus Podcasts aufgeschnappen Fachbegriffen, für welche sich vorher und in Zukunft kein Schwein mehr interessieren wird, dieser gesamte Covid 19 Fetisch nicht mehr hören oder sehen kann.

    Die Fachleute sollen ihren Job machen, die Politiker sollen ihren Job machen und jeder für sich soll sich bestmöglich an die Empfehlungen im Alltag richten. :boro:
    Findet eben jeder seinen Weg mit der sehr schwierigen Situation umzugehen. Mancher schiebt es eher weg und nutzt die zeit anders, andere schauen sich alles an und wollen sich hineindenken auch wenn ihnen wohl klar ist, dass sie durch Sondersendungen nicht zum Virulogen werden, wieder andere leugnen alles komplett oder werden zum Superhelfer und und und.

    Anstrengend finde ich aber vor allem die, die alle von ihrem Weg (subtil) überzeugen wollen.

  15. #7965
    Avatar von Schmolle
    Registriert seit
    04.07.2008
    Ort
    Reaktionäre Friedenskraft!
    Beiträge
    13.591
    Zitat Zitat von untersommer Beitrag anzeigen
    Zu beobachten seien zum Teil jetzt schon „Egoismus, Rücksichtslosigkeit sowie Widerstand gegen die Staatsgewalt“.
    Offenbar kommen die nicht so oft raus aus ihrem Ministerium.
    Kommt auf die Toleranzgrenze derer an, die das so schreiben.
    In meinem Kiez beobachte ich das Gegenteil

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •